Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Suche | A A A |  | 
Willkommen auf der Website der Universitätsstadt Freiberg
 
Stadt Freiberg

Verdienstvolle Freiberger des Jahres 2017

  Beim Laufcup der Sparkassenstiftung in der Kategorie Frauen ab 40 Jahre wurde Jane Bianchin vom TSV 92 Freiberg Dritte.
  Für ihr ehrenamtliches Engagement im sozialen und karitativen Bereich wurden Heidrun Hinkel, für die Organisation des Kinderfaschings und die Leitung des Frauenchors, sowie Cornelia Stein-Vago, für ihren Einsatz in der Seniorenbetreuung und beim AWO-Kreisverband, beim Ehrenamtsempfang im Sächsischen Landtag geehrt.
  Silbermedaillen bei den Landesmeisterschaften erreichten Samira Beyer in der W14 über 100 m, Silke Schieck im Hallendreikampf in der W40, Eddie Uhlmann im Dreisprung in der M14, Arvid Wolf im Dreisprung in der M15 und Ingo Wolf im Hallen-Dreisprung, Dreikampf, Weitsprung und Dreisprung in der M45 vom FPSV.
  Im neuen Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung überzeugte die TU Bergakademie Freiberg in den Studiengängen Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsingenieurwesen in der Kategorie „Unterstützung am Studienanfang“.
  Regionalmeisterin wurde Jessica Lehmann vom FPSV in der W11 über 50 m.
  Bei den Regionalmeisterschaften holte Shirlyn Neubert vom FPSV über 2000 m
Silber und Elizabeth Sagi und Frieda Schmitz erkämpften sich im Hochsprung die Bronzemedaille.
  Beim Internationalen Akkordeonwettbewerb „Georgi Galabov“ belegten in der
Kategorie Akkordeon Sole Yannik Reuter und Sophie Fischer den 1. Platz.
Erik Erler und Pauline Henkel erhielten für ihr Spiel jeweils ein „ausgezeichnet“. In der Kategorie Akkordeon Kammermusik sicherten sich Erik Erler und Yannik Reuter den 2. Platz.
  Mit der Kreisauswahl Mittelsachsen wurde Eddie Uhlmann vom FPSV Regionalmeister und punktete dabei über 80 m Hürden im Weit- und Hochsprung in der M14.
  Im internationalen Universitätsranking QS World University Rankings erzielte die Technische Universität Bergakademie Freiberg die beste Platzierung für Deutschland. Die Ressourcenuniversität steigt um 17 Plätze auf Rang neun im Bereich Engineering - Mineral and Mining.
  Die Jury der Stiftung Steine-Erden-Bergbau und Umwelt würdigte die Dissertation von Dr. Andre Simon zur Sauerwasserbildung im Bergbau mit einer Auszeichnung und einem Förderpreis.
  Den 2. Platz erreichte die Unternehmensgruppe 3Energy beim Umweltpreis des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft in der Kategorie „Umweltfreundliche Produkte“.
  Vizemeister bei den Regional-Mannschaftsmeisterschaften Leichtathletik wurde die Startgemeinschaft Freiberg / Brand-Erbisdorf mit den FPSV-Sportlerinnen Samira Beyer, Jule Bannach, Laura-Michelle Baldauf, Franka Schieck, Lena Spinde und Kasja Wolf.
  Lena Kießling erhielt für ihr Spiel die Bewertung „sehr gut“ beim Blockflötenwettbewerb in Auerbach.
  Als erstes nichtamerikanisches Team stellte sich die studentische Grubenwehr der TU Bergakademie erfolgreich dem großen Grubenwehrwettkampf an der Colorado School of Mines in Denver. In verschiedenen theoretischen und praktischen Prüfungen traten sie gegen Hochschulteams aus den USA und
Kanada an.
  Das Mary-Hegeler-Stipendium, gestiftet vom Rektor und Senat der TU Bergakademie Freiberg zur Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen
der TU Bergakademie auf dem Weg zur Professur, ging an Dr. Raghid Nisal Rashid Sabri.
  Bei den Landesjugendspielen im Ballwurf holte in der M12 Moritz Otto vom TVL Freiberg die Silbermedaille und wurde in der gleichen Disziplin Bezirksmeister. Ebenfalls bei den Bezirksmeisterschaften holte er sich den 2. Platz im Kugelstoßen und Speerwerfen sowie den 3. Platz im Diskuswerfen. Bei den
Winterbezirksmeisterschaften holte er sich die Silbermedaille im Kugelstoßen.
  In der U20 über 400 m wurde Tobias Hösel vom TVL Freiberg Landesmeister. Er holte sich im Stabhochsprung bei den Mitteldeutschen Hallenmeisterschaften die Silbermedaille und bei den Winter-Landesmeisterschaften die Goldmedaille.
  Bei den Landesmeisterschaften im Hochsprung in der U20 errang Katharina Grobitzsch vom TVL Freiberg die Silbermedaille und sie holte sich im Stabhochsprung bei den Mitteldeutschen Hallen-Meisterschaften die Goldmedaille.
  28 Stipendien, das entspricht in diesem Jahr 35 Stipendiaten, hat die Freiberger Universität für das Wintersemester 2017/18 vergeben. Damit würdigt sie zum 14. Mal die herausragenden Leistungen ihrer Studierenden. Das bundesweite Deutschlandstipendium an der TU Bergakademie Freiberg gibt es seit fünf Jahren. Seither nahmen es mehr als 400
Stipendiaten in Anspruch.
  Die Silbermedaille in der U20 bei den Landesmeisterschaften über 200 m ging an Sven Küchenmeister vom TVL Freiberg.
  Bei den Winter-Landesmeisterschaften der Aktiven erkämpfte sich Jennifer Ihl vom TVL Freiberg im Weitsprung den 3. Platz. Sie wurde bei den Frauen sächsische Hochschulmeisterin über die 100 und 200 m- Strecke im Hochsprung, Weitsprung und Dreisprung. Im Speerwerfen holte sie sich die Bronzemedaille.
  Jennifer Ihl, Sarah Storch, Pauline Winkler und Sophie Bachmann vom TVL Freiberg wurden Vizemeister mit der 4 x 200 m Staffel bei den Winter-Landesmeisterschaften.
  Den Förderpreis des Dresdner Gesprächskreises der Wirtschaft und der Wissenschaften erhielt der ehemalige Doktorand der TU Bergakademie, Dr. Jacob Klein, für seine Dissertation über systemrelevante Banken und deren
Risiko für das Finanzsystem.
  Bei den Frauen errang im Kugelstoßen Sophie Zeller vom TVL Freiberg die sächsische Hochschulmeisterschaft und holte sich die Silbermedaille im Diskuswerfen.
  Die Bronzemedaille bei den sächsischen Hochschulmeisterschaften im Dreisprung und über die 100 m ging an Sophie Bachmann vom TVL Freiberg.
  Eine Silbermedaille sicherte sich Alexander Grobitzsch vom TVL Freiberg in der M12 bei den Bezirksmeisterschaften im Diskuswerfen.
  Zur Mitgliederversammlung der sächsischen Hochschulen entschieden die Rektorinnen und Rektoren Professor Dr. Klaus-Dieter Barbknecht zum Vorsitzenden der Landesrektorenkonferenz Sachsen (LRK) zu ernennen. Die LRK fördert das Zusammenwirken der sächsischen Hochschulen und vertritt diese in der Öffentlichkeit.
  Bernd Kohlschmidt gewann den Deutschland Cup im Skiorientierungslauf, wurde Deutscher Meister über die Mittelstrecke und startete in der Herreneliteklasse zur Weltmeisterschaft in Krasno-Jarsk. Im Rahmen eines Weltcups in Mountainbike-Orientierung belegte er in der Wertung für die Sachsenmeisterschaft den 2. Platz.
  Den 4. Platz bei den Sachsenmeisterschaften für Blinde und Sehschwache belegte die Kegelmannschaft der Versehrtensportgemeinschaft „Bergkristall Freiberg“ und gewann den Blindenpokal.
  » weiter