Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Suche | A A A |  | 
Willkommen auf der Website der Universitätsstadt Freiberg
 
Stadt Freiberg | Amtsblatt | Redaktionelles
08.01.2019

Silberball mit Tanzturnier

Pokal der Stadt Freiberg und Silbererzpokal verliehen

Gewinner der Wettbewerbes Senioren III B Standard, Rainer und Annett Fuhrmann vom TK Orchidee Chemnitz

Am 24.11.2018 feierte der TSV Schwarz-Weiß Freiberg e.V. doppelt Premiere. Zum einen war in diesem Jahr erstmalig das Tivoli Austragungsort der Breitensportwettbewerbe und Leistungsturniere und zum anderen durfte der Verein gemeinsam mit der Stadtverwaltung Freiberg den Abschlussball des Silberrauschjahres gestalten.

Traditionell waren Gäste aus den Partnerstädten Clausthal und Pribram angereist, um gemeinsam mit Paaren aus Teplice, Praha, Pardubice und 14 deutschen Tanzsportvereinen um die begehrten Pokale zu kämpfen

Um 9.30 Uhr eröffnete Herr Tobias Jaster, Leiter des Gebäude- und Flächenmanagements der Stadt Freiberg, den Veranstaltungstag. Unmittelbar danach starteten die Breitensportwett-bewerbe in 3 Altersklassen mit insgesamt 37 Paaren über drei Standard und drei Lateinamerikanische Tänze. Die größte Startklasse bildeten die Kinder bis 13 Jahre mit 17 Paaren. In diesem Jahr erkämpften sich Paare aus Leipzig, Finsterwalde und Clausthal unter Anfeuerungsrufen aus den Reihen der mitgereisten Fans und des Freiberger Publikums die Pokale der Stadt über alle 6 Tänze.

Am Nachmittag wurden die Turniere in den Leistungsklassen Hauptgruppe D und C ausgetragen. Hier gab es insgesamt 14 Starts in 4 Turnieren. Paare aus Jena, Pardubice, Bayreuth und Dresden nahmen die Pokale aus den Händen von Herrn Andreas Schwinger, Sachgebietsleiter Kultur und Städtepartnerschaft, entgegen.

Höhepunkt des Tages war der „Silberball“ zum Abschluss des Silberrauschjahres. Im Rahmen des Turniers der Starklasse Senioren III B kämpften 4 Paare vor einem tanzbegeisterten Publikum über 5 Standardtänze um den Sieg. Den Silbererzpokal 2018 überreichte der Oberbürgermeister Herr Sven Krüger an Rainer und Annett Fuhrmann vom Tanzklub Orchidee Chemnitz (s. Foto).

Showeinlagen von Jazz- und Moderndance-Formationen des Vereins zeigten dem Publikum, welche Möglichkeiten Tanzsport noch bietet. Die Formation „Lumedo“ eröffnete den Ball mit der Choreografie der vergangenen Wettkampfsaison, die sie mit dem 12. Platz bei der Deutschen Meisterschaft als beste Formation aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen erfolgreich beendeten. Ein spontan initiiertes Publikumsturnier bereitet den 6 Paaren und dem Wertungsgericht, dem unter anderem der OB Herr Krüger, Herr Schwinger, Herr Liebscher von der Sparkasse Mittelsachsen und Vertreter der Partnerstädte angehörten, sehr viel Spaß. Die Formation „Black & White“ und eines der besten Jugend-A-Paare Deutschlands, das für seinen Auftritt extra aus Dresden anreiste, rundeten mit ihren Showdarbietungen das Ballprogramm ab.

Die Veranstalter bedanken sich bei allen fleißigen Helfern und den Freiberger Zuschauern und hoffen, dass insbesondere der Ball bei allen Gästen in angenehmer Erinnerung bleibt. Natürlich ist für das kommende Jahr wieder eine Veranstaltung in Planung, bei der Paare aus der Tschechischen Republik und Deutschland um die Pokale der Stadt Freiberg unter reger Beteiligung aus den Partnerstädten in Wettbewerb treten können.

Für alle Tanzbegeisterten jeden Alters bietet der TSV Schwarz-Weiß Freiberg e.V. in seinen verschiedenen Sparten viele Betätigungsmöglichkeiten. Insbesondere im Turniertanzbereich werden Jungen und Mädchen ab 8 Jahren gesucht, die die Trainingsgruppe verstärken möchten und vielleicht schon im nächsten Jahr ihr tänzerisches Können im Wettbewerb zeigen wollen. Nähere Informationen erhalten Interessenten auf der Homepage des Vereins www.schwarz-weiss-freiberg.de.

Aktuelles

Anschrift Stadtverwaltung Freiberg
Pressestelle
Obermarkt 24, 09599 Freiberg

Kontakt Telefon: 03731 273 104
Fax: 03731 273 73 104
E-Mail: Pressestelle@Freiberg.de

Öffnungszeiten Dienstag
09.00 - 12.00 Uhr &
13.00 - 18.00 Uhr
Freitag
09.00 - 12.00 Uhr


Bitte beachten Sie die jeweiligen
Sprech-/Öffnungszeiten
der einzelnen Verwaltungsbereiche.