Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Suche | A A A |  | 
Willkommen auf der Website der Universitätsstadt Freiberg
 
Wirtschaftsförderung | Meldungen und Infos

Aktuelle Meldungen und Informationen




100 Jahre Franke Automobile
Seit 1919 ist der von Herbert Franke gegründete Handwerksbetrieb in Freiberg und Umgebung bereits in der 3. Generation ein kompetenter Ansprechpartner wenn es um Mobilität geht. Im Oktober feiert das Unternehmen 100jähriges Bestehen und stiftet deshalb 100 Bäume für Freiberg.

Weitere Infos: »Franke Automobile

FOUNDress: TU Bergakademie Freiberg startet Gründerinnenprogramm
Um das Potential junger Gründerinnen zu stärken und sie bei der Entwicklung ihrer Gründerpersönlichkeit zu unterstützen, hat Prof. Karina Sopp von der TU Bergakademie Anfang Oktober das FOUNDress-Programm ins Leben gerufen. Das Das mehrmonatige Programm ist kostenlos und bietet maximal 15 Teilnehmerinnen im Wintersemester 2019/20 unter anderem Coachings, Diskussionsrunden, Treffen mit erfolgreichen Personen aus der Gründerszene und Workshops, die speziell auf die Bedürfnisse von Gründerinnen ausgerichtet sind.

Weitere Infos: »FOUNDress


Ausgründung der TU Freiberg „RMF Tech“ nominiert für europäischen Start-up-Preis der Circular Economy
Das Start-up RMF Tech GmbH i.G. hat sich erfolgreich für den Green Alley Award 2019 beworben und gehört zu den 6 Finalisten von 274 Bewerbern aus ganz Europa. Das junge Start-up RMF Tech GmbH i.G. steht kurz vor dem Markteintritt und ist eine Ausgründung aus dem Institut für Technische Chemie an der TU Bergakademie Freiberg.
*Hinter der Geschäftsidee verbirgt sich eine einzigartige Technologie, die es ermöglicht, Technologiemetalle wie Indium, Gallium, Germanium aus Reststoffen zu extrahieren und diese wiederum dem Markt in Handelsqualität zur Verfügung zu stellen.*

Weitere Infos: »SAXEED


Kinopolis für Programm geehrt
Das KINOPOLIS Freiberg wurde während der 19. Filmkunstmesse in Leipzig am 17.09.2019 für ein gutes Jahresfilmprogramm 2018 ausgezeichnet. Dies ist umso erfreulicher, da das KINOPOLIS Freiberg nun schon zum fünften Mal – nach 2014/15/16 - diese Auszeichnung erhält.

Mit den Kinoprogrammpreisen wird der Einsatz mitteldeutscher Filmtheater für den anspruchsvollen Film honoriert und der Ausbau einer vielfältigen und interessanten Kinolandschaft in Mitteldeutschland gefördert. Die Auszeichnung ist mit jeweils 1.500 Euro prämiert.

Tag der offenen Tür in Rotvorwerk
Zahlreiche Besucher nutzten am 14.09. den Tag der offenen Tür für einen Stippvisite im Gewerbegebiet Rotvorwerk. Die Unternehmen EFE Eßbach GmbH & Co. KG, THW, DEKRA, Schneider Nutzfahrzeug Service GmbH und Autoteile Weinhold öffneten ihre (Werk)Hallen und luden zum Mitmachen, Staunen und Erleben ein!

Den Beitrag dazu finden Sie hier: »Video Tag der offenen Tür



<


Größtes Produktionszentrum für Lithium-Ionen-Batterien entsteht in Freiberg Ost
Die JT Energy Systems übernimmt das ehemalige Solarworld-Werk in Freiberg. Das Anfang 2019 durch die Jungheinrich AG und die Triathlon Holding GmbH gegründete Unternehmen baut seine Kapazitäten damit massiv aus. Durch die frühzeitige Erweiterung von zusätzlichen Fertigungsmöglichkeiten wird das größte europäische Produktionszentrum für Batterien und Ladesysteme in der Intralogistik geschaffen. Die Produktion soll im 1. Quartal 2020 starten. Im 1. Schritt werden bis zu 200 Arbeitsplätze geschaffen.

Weitere Informationen:
Bewerben können Sie sich per E-Mail an:
karriere@jt.energy

»Pressemitteilung JT Energy Systems





Nacht der Wissenschaft und Wirtschaft 2019
Das war die klügste Nacht des Jahres! Tausende Besucher nutzen die Gelegenheit einen Blick in die Labore, Institute und Hörsäle der TU Bergakademie Freiberg zu werfen. Zum ersten Mal konnten zudem die Gäste das Gelände der Reichen Zeche unter die Lupe nehmen sowie Firmen im Gewerbegebiet Saxonia an der Carl-Schiffner Straße erkunden.
Bilder zur Nacht der Wissenschaft und Wirtschaft hier:
» Impressionen 2019






Film ab! beim KINOPOLIS Freiberg
„Film ab!“ heißt es nun auch weiterhin beim Kinopolis in Freiberg. Nach langen Verhandlungen haben sich die Asset Manager der Immobilie Chemnitzer Straße 133, die Silverton Asset Solutions GmbH (Silverton) aus Frankfurt/Main, und der Kinobetreiber KINOPOLIS Freiberg Theile GmbH & Co. KG für eine Verlängerung des Mietvertrages für die nächsten fünf Jahre geeinigt. Der Mietvertrag wurde Ende März 2019 unterzeichnet. Für Silverton bildet die Vertragsunterzeichnung den Auftakt, das gesamte Areal wieder zu einem Anlaufpunkt für die Bürgerinnen und Bürger von Freiberg werden zu lassen. Das Unternehmen will hier verschiedene Geschäfte und Dienstleister ansiedeln, um das Nahversorgungangebot für die Freiberger zu verbessern und die Attraktivität des Standorts deutlich zu erhöhen. Für Gespräche mit möglichen Mietinteressenten ist Silverton als Eigentümervertreter nach eigenen Angaben offen.

Kontakt:
Immobilien Verwalter Chemnitzer Straße 133
Frau Cornelia Graeber
Silverton Asset Solutions GmbH
Neue Mainzer Strasse 20
D - 60311 Frankfurt am Main

Telefon: +49 (69) 9431837-25
E-Mail: cornelia.graeber@Silverton.de



Stadt Freiberg senkt Gewerbesteuer
Der Hebesatz der Gewerbesteuer wird von bisher 430 v.H. auf 398 v.H. für die Jahre 2018 und 2019 gesenkt.
Weitere Informationen:
» Pressemitteilung


shade wings: wie weggeblendet
Das Freiberger Start up Unimir GmbH hat eine zusätzliche und schwenkbare Sonnenschutzblende für Autofahrer entwickelt und will nun in die Serienfertigung starten. Die Finanzierung iHv 15.000 € soll über die Crowdfunding Plattform Kickstarter erfolgen. Für die Entwicklung der Marktneuheit wurde inzwischen auch die Sicherheit und Funktionalität durch die DEKRA zertifiziert.
Weitere Informationen:
» Kickstarter shade wings
 


Speed-Dating: In fünf Minuten zum neuen Job

Viele Freiberger Unternehmen haben Bedarf an Arbeitskräften und andererseits suchen viele Arbeitnehmer eine neue Beschäftigung. Um beiden Seiten eine schnelle Möglichkeit des Kennenlernens zu geben, hatte Oberbürgermeister Sven Krüger am 17. April zum ersten Freiberger Bewerberfrühstück in den Städtischen Festsaal ein. Dem Aufruf waren 16 Unternehmen und rund 50 Arbeitssuchende gefolgt.

Die Unternehmen kamen aus unterschiedlichen Branchen und hatten viel zu bieten. So suchte die Firma Pyral AG Arbeitnehmer für die Produktion, aber auch für die Verwaltung.

Die Firma Tip/Top benötigt regional Reinigungskräfte und das Rote Kreuz hat Bedarf an Rettungssanitäter oder auch Menüfahrer. Viele der fast 50 Arbeitssuchenden sind mit einem Angebot für ein Bewerbungsgespräch oder sogar einer Zusage zur Probearbeit nach Hause gegangen. Die anwesenden Firmen waren sich einig: Die Zeit war gut investiert, eine Wiederholung ist gewünscht.

Ziel der Veranstaltung - die von der Wirtschaftsförderung der Stadt Freiberg und der Agentur für Arbeit Freiberg organisiert wurde - ist es, dass vor allem kleine, regionale Unternehmen mit Arbeitsuchenden schnell und unkompliziert ins Gespräch kommen. In einem fünf minütigen Gespräch, auch genannt Speed-Dating, stellen sich die Arbeitssuchenden den Firmen vor und beide Seiten können sofort entscheiden, ob ein ausführliches Bewerbungsgespräch im Nachgang Erfolg haben kann.
 


Startschuss für Phosphorrückgewinnungsanlage PARFORCE
Phosphor aus Klärschlämmen zu filtern ist nun Dank des innovativen Verfahrens PARFORCE, welches an der TU Bergakademie entwickelt wurde, möglich. Interessant ist dies besonders für Betreiber von Kläranlagen, da die novellierte Klärschlammverordnung diese dazu gesetzlich verpflichtet. Der Betrieb der Demonstartionsanlage ist ein wichtiger Schritt, um das Verfahren auf die nächste Anwendungsstufe zu bringen. Die Unternehmensgründung PARFORCE und Kooperationen mit Praxispartnern, wie der städtischen FAB, sind in den nächsten Wochen geplant.

Weitere Informationen: » PARFORCE
 


Erweiterte Buslinie H - Gewerbestandort Halsbrücke
Die Regiobus Mittelsachsen GmbH erweitert die Stadtbuslinie H und bedient nun zusätzlich die Gewerbestandorte Tuttendorf und Halsbrücke. Die Linienerweitung erfolgte auf Wunsch und in enger Abstimmung mit den Unternehmen vor Ort, um den Mitarbeitern eine Alternative zum Auto zu bieten.
Die Stadtbuslinie I fährt - wie bisher - die Gewerbegebiete Freiberg Ost, Saxonia, Süd und Pulvermühlenweg an.

Fahrplan Linie I BED-Zug-Freiberg-Hilbersdorf/IG Saxonia
Fahrplan Linie H Freiberg-Tuttendorf-Halsbrücke

Informationen:
Regiobus Mittelsachsen GmbH
Mobilitätszentrale am Busbahnhof
Telefon: 03731 300 59 48
E-Mail: info@regiobus.com
Intermet:»www.regiobus.com
 


Fachkräfteallianz Mittelsachsen für den Mittelstand Fachkräfte gesucht! Eine Herausforderung, die (fast) jede Firma aktuell umtreibt. Um vor allem die kleinen und mittelständischen Unternehmen dabei zu unterstützen, haben sich der Landkreis Mittelsachsen, die Akteure am Ausbildungs- und Arbeitsmarkt sowie die Städte Freiberg, Döbeln und Mittweida in der Fachkräfteallianz Mittelsachsen vernetzt. Über die Fachkräfteallianz werden Projekte gefördert, die die Familienfreundlichkeit und Attraktivität der Regionen als Arbeitgeber sowie als Heimat für ausländische Fachkräfte stärken.

Informationen zu einzelnen Projekten und aktuelle Meldungen erfahren Sie » hier


Die Nestbau-Zentrale Mittelsachsen unterstützt Bleibebereite, Rückkehrer und Zuzügler
Die mittelsächsische Nestbau-Zentrale mit Sitz in Döbeln hat sich zur Aufgabe gemacht, sämtliche Informationen, die Bleibebereite oder Rückkehrer benötigen, zu bündeln und diese aus einer Hand zur Verfügung zu stellen. Ob Fragen zu Kitaplätzen, Arbeitsstellen oder Freitzeitmöglichkeiten, in der Nestbau-Zentrale erhalten die Interessenten einen Überblick, eine Erstberatung und werden mit dem zuständigen Ansprechpartner verbunden.

Weitere Informationen unter:
» http://www.nestbau-mittelsachsen.de
 


Aktuelle Wirtschaftsbroschüre: Universitätsstadt Freiberg präsentiert sich als innovativer Wirtschaftsstandort
Eine neue Wirtschaftsbroschüre für Freiberg hat Oberbürgermeister Sven Krüger zum Neujahrsempfang der Universitätsstadt Freiberg am 8. Januar 2016 präsentiert. Die Wirtschaftsbroschüre, die in deutscher und englischer Sprache aufgelegt wurde, ergänzt die Imagebroschüre der Stadt.

Auf 24 Seiten spiegelt sie unter dem Slogan "Wirtschaftsstandort Freiberg - Vom Silber zum Silizium" die Branchenvielfalt und Kompetenz der hiesigen Unternehmen sowie der Wissenschaft und Forschung wider. Dass es sich in Freiberg nicht nur gut arbeiten, sondern auch gut leben lässt, lassen vielfältige Bildungs- und Betreuungsangebote sowie zahlreiche Kunstschätze und Freizeitmöglichkeiten erkennen.

Bei Interesse an der kostenlosen Wirtschaftsbroschüre wenden Sie sich bitte an:
Bettina Keller,
Stadtverwaltung Freiberg/Wirtschaftsförderung,
E-Mail: Bettina_Keller@Freiberg.de,
Tel. 03731/ 273 -322.

Wirtschaftsbroschüre (dt.)
Wirtschaftsbroschüre (engl.)
 

Wirtschaftsförderung

Anschrift Dezernat
Verwaltung und Finanzen

Amt für Betriebswirtschaft
und Recht
Obermarkt 24, 09599 Freiberg

Kontakt Bettina Keller
Telefon: 03731 273 322
Fax: 03731 273 73 322
E-Mail: Bettina Keller

Öffnungszeiten Dienstag
09.00 - 12.00 Uhr &
13.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag
09.00 - 12.00 Uhr &
13.00 - 16.00 Uhr
Freitag
09.00 - 12.00 Uhr


Bitte beachten Sie die jeweiligen
Sprech-/Öffnungszeiten
der einzelnen Verwaltungsbereiche.