Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Suche | A A A |  | 
Willkommen auf der Website der Universitätsstadt Freiberg
 
Stadt Freiberg | Amtsblatt | Pressemitteilungen
23.09.2019

Jan Hus in Not

Riesenholzschnitt wird restauriert

Jan Hus in Not: Unter diesem Titel kann die Restaurierung des Riesenholzschnittes auf Jan Hus in einem Projektblog der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart verfolgt werden. Seit November des vorigen Jahres läuft die aufwändige Restaurierung des berühmten Holzschnittes von Lucas Cranach als Masterarbeit am Studiengang der Papierrestauratoren. Die Studentin Leonie Müller hat sich dieser riesigen Aufgabe angenommen.

Das Stadt- und Bergbaumuseum Freiberg hatte die Rettung des wertvollen Druckes schon fast aufgegeben. Er lagerte seit über 40 Jahren völlig desolat und verschmutzt als Rolle und konnte nie, ohne weitere Schäden zu verursachen, entrollt und besichtigt werden.

Das Reformationsjubiläum im Jahr 2015 rückte dann das Objekt nach langer Zeit wieder einmal in den Fokus der Museumsmitarbeiter. In Kooperation und mit Unterstützung der Ernst von Siemens Kunststiftung und der Stuttgarter Papierrestauratoren erfolgt nun Schritt für Schritt die Rettung von Jan Hus. Mit sehr viel Geduld, Fingerspitzengefühl und Erfindungsreichtum fügt sich das Puzzle „Hus“ langsam wieder zusammen. Dem Blog ist zu entnehmen, dass aktuell durch das Wässern des Druckes viel Schmutz und Klebereste entfernt werden konnten. Schon vor Beginn der ersten Arbeiten am Original wurden umfangreiche wissenschaftliche Untersuchungen u.a. an Vergleichsdrucken im Kupferstichkabinett der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden vorgenommen. Eine große Herausforderung nach der Trockenreinigung und der Abnahme des Druckes von der Leinwand war das Wenden des Holzschnittes auf seine Rückseite. Mit kleinen Brücken aus Japanpapier wurden die Schnipsel des Holzschnittes miteinander verbunden.

Die Arbeiten am Holzschnitt sollen im Herbst diesen Jahres abgeschlossen sein. Nach seiner Rückkehr in das Stadt- und Bergbaumuseum Freiberg wird er dann für eine kurze Zeit der Öffentlichkeit vorgestellt.
Das Museum hat von Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

www.papercons.blog
www.museum-freiberg.de

Aktuelles

Anschrift Stadtverwaltung Freiberg
Pressestelle
Obermarkt 24, 09599 Freiberg

Kontakt Telefon: 03731 273 104
Fax: 03731 273 73 104
E-Mail: Pressestelle@Freiberg.de

Öffnungszeiten Dienstag
09.00 - 12.00 Uhr &
13.00 - 18.00 Uhr
Freitag
09.00 - 12.00 Uhr


Bitte beachten Sie die jeweiligen
Sprech-/Öffnungszeiten
der einzelnen Verwaltungsbereiche.