Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Suche | A A A |  | 
Willkommen auf der Website der Universitätsstadt Freiberg
 
Stadt Freiberg | Amtsblatt | Pressemitteilungen
17.03.2017

Sanierungspreis 2017 - Vorschläge bis Ende Mai

Zum 18. Mal soll der Freiberger Sanierungspreis für besonders gelungene Instandsetzung und Erhaltung eines Gebäudes verliehen werden. Dafür können noch bis Ende Mai Objekte nominiert werden.

Freiberg ist so schön wie wohl noch nie. Deutlich sind nicht nur im historischen Stadtzentrum die Erfolge der Freiberger Stadtsanierung zu erkennen. „Diese bemerkenswerte Entwicklung ist zum einen zahlreichen Förderprogrammen zu verdanken“, weiß Bürgermeister Holger Reuter. Immerhin flossen zwischen 1992 und vergangenem Jahr rund 90 Millionen Euro Fördermittel von Bund, Land und Stadt. „Aber wir verdanken diese wunderbare Entwicklung vor allem auch den vielen engagierten Bauherren“.

Dieses Engagement honoriert Freiberg seit 1999 mit dem Sanierungspreis der Stadt für besonders gelungene instand gesetzte und erhaltene Gebäude. Damit soll dieser Preis nunmehr zum 18. Mal vergeben werden. Welcher Bauherr mit ihm geehrt wird, das entscheidet eine Jury. Sie wird vorgeschlagene Häuser genau unter die Lupe nehmen und die städtebauliche sowie architektonische Gestaltung ebenso wie die innere Sanierung bewerten. Auch die Übereinstimmung von Nutzung und historischer Bausubstanz spielt hierbei eine große Rolle. Doch welche Häuser die Jury begutachten wird, das entscheiden auch die Bürger. Denn entsprechend der Sanierungspreissatzung können Freiberger Vorschläge für den Sanierungspreis einreichen – formlos bis zum 31. Mai - in der Stadtverwaltung, im Büro des Bürgermeisters für Stadtentwicklung und Bauwesen.

Vorgeschlagen werden können Objekte aus Freiberg und den Ortsteilen, die innerhalb der vergangenen fünf Jahre saniert worden sind, wobei jedes Gebäude nicht öfter als zweimal vorgeschlagen werden darf.

Bisher erhielten 17 Gebäude und Gebäudeensembles, davon 14 in der Freiberger Altstadt, den Freiberger Sanierungspreis – zuletzt die Bauherren des Wohnhauses Hornstraße 10 A.

Ausgelobt wird der mit 1500 Euro dotierte Preis seit 1990 durch die Deutsche Bank Investment & FinanzCenter Freiberg und die Stadt Freiberg.

Vergeben wird der Freiberger Sanierungspreis stets zum Tag des offenen Denkmals, so auch in diesem Jahr: am Sonntag, 10. September. Dann wird auch das Preisträgerhaus zu besichtigen sein.

Vorschläge für den Freiberger Sanierungspreis 2017 sind bis zum 31. Mai einzureichen in der
Stadtverwaltung Freiberg
Büro des Bürgermeisters für Stadtentwicklung und Bauwesen, Zimmer 208
Obermarkt 24
09599 Freiberg

Die Jury
Zur Jury gehören der Bürgermeister für Stadtentwicklung und Bauwesen als Vorsitzender, der Leiter der Deutschen Bank Investment & FinanzCenter Freiberg als stellvertretende Vorsitzende, die Leiterin des Stadtentwicklungsamtes, der Verantwortliche der unteren Denkmalschutzbehörde, ein Mitglied des Bau- und Betriebsausschusses sowie ein Mitglied des Kulturausschusses des Stadtrates und eine Vertreterin des Freiberger Altertumsvereins.

Aktuelles

Anschrift Stadtverwaltung Freiberg
Pressestelle
Obermarkt 24, 09599 Freiberg

Kontakt Telefon: 03731 273 104
Fax: 03731 273 73 104
E-Mail: Pressestelle@Freiberg.de

Öffnungszeiten Dienstag
09.00 - 12.00 Uhr &
13.00 - 18.00 Uhr
Freitag
09.00 - 12.00 Uhr


Bitte beachten Sie die jeweiligen
Sprech-/Öffnungszeiten
der einzelnen Verwaltungsbereiche.