Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Suche | A A A |  | 
Willkommen auf der Website der Universitätsstadt Freiberg
 
Stadt Freiberg | Amtsblatt | Pressemitteilungen
26.07.2019

Bürgerpreise 2019: Vorschläge bis Ende August

Ehrenamt: Freiberger können Engagierte für Auszeichnung nominieren

Sich ehrenamtlich und uneigennützig für Mitmenschen einzusetzen, ist für viele Bürgerinnen und Bürger Freibergs selbstverständlich. Für all jene, die sich zum Wohl der Stadt Freiberg engagieren, wurde der Bürgerpreis ins Leben gerufen, der dieses Jahr bereits zum 28. Mal in Folge vergeben wird. Seit 1992 sind 52 Freiberger, davon fünfmal zwei gemeinsam, und sechs Vereine/Arbeitsgruppen mit dem Preis ausgezeichnet worden.

Wer den Bürgerpreis 2019 erhält, darüber bestimmen in Freiberg auch die Bürger mit. Sie alle sind aufgerufen, Vorschläge für den Bürgerpreis der Stadt Freiberg einzureichen. Aus alle Nominierungen wird der Stadtrat in seiner Novembersitzung die Bürgerpreisträger wählen. Bislang liegen zehn Vorschläge vor.
Einzureichen sind die Vorschläge bis 31. August im Büro des Oberbürgermeisters.

Der eingereichte Vorschlag sollte kurz begründet werden. Zu beachten ist zudem, dass ausschließlich Bürger oder juristische Personen (z.B. Vereine) der Stadt Freiberg vorgeschlagen werden können, die sich über längere Zeit in besonderer Weise für das Gemeinwohl Freibergs verdient gemacht haben. So ist die Auszeichnung bisher u. a. verliehen worden für politischen und sozialen Einsatz, Traditionspflege und kulturelles Schaffen.

„Ehrenamtlicher Einsatz ist nicht mit Silber aufzuwiegen. In Freiberg ist die Vielfalt des Ehrenamtes enorm und ohne es, wäre Vieles kaum mehr denkbar. Deshalb ist es ist der Bürgerpreis eine wunderbare Form der Würdigung, diesem persönlichen und ehrenamtlichen Einsatz unserer Freiberger Anerkennung zu zollen und ihn in den öffentlichen Fokus zu rücken“, betont Oberbürgermeister Sven Krüger.

Die Vorschläge für den Freiberger Bürgerpreis 2019 sind zu richten an:

Stadtverwaltung Freiberg
Amt des Oberbürgermeisters
Obermarkt 24
09599 Freiberg

Der Freiberger Bürgerpreis wird seit 1992 jährlich auf Basis der „Satzung zur Vergabe des Freiberger Bürgerpreises" (zuletzt geändert am 12.01.2017) an natürliche und juristische Personen vergeben. Der Bürgerpreis besteht aus einem Geldpreis in Höhe von 500 Euro in Verbindung mit einer Urkunde.

Frist zum Einreichen für Vorschläge ist jeweils der 31. August des Vergabejahres.

Vergeben wird der Bürgerpreis jeweils zum Neujahrsempfang der Stadt Freiberg.

Mit dem Bürgerpreis geehrte Freiberger:
1992 Melanie Weber und Ingeburg von Löbbecke
1993 Christine Wagner und Hellmut Döring
1994 Helga Kaltofen und Heinz Wegehaupt
1995 Andreas Plischek und Knut Neumann gemeinsam mit Roland Kowar
1996 Gottfried Breutel und Siegfried Engel
1997 Gisela & Werner Meißner und Uwe Ziegs
1998 Erika Wittig und Paul Bojack
1999 Gunther Galinsky und Dr. Werner Eisold
2000 Barbara von Larisch und Siegfried Walther gemeinsam mit Marianne Gross
2001 Ruth Venske und Wolfgang Jobst
2002 Gerda Sommer und Eberhard Männchen
2003 Dr. Günther Knauf und Dr. Werner Lauterbach
2004 Rolf und Erika Wittenberger sowie Dieter Schräber
2005 Kirsten Hutte und Dr. Heinrich Douffet
2006 Gottfried von Herder und Günther Ketschau
2007 Jörg Kuka und Helmut Göhler
2008 Hans-Werner Thümmrich sowie Dr. Ruth Kretzer-Braun und Dr. Johannes Kretzer
2009 Horst Walther und Gert Umbach
2010 Hermann Fleischer und Josef Sykora
2011 Verein Dreibrüderschacht e.V.
2012 Nothilfeverein Freiberg e.V.
Dr. Gert Schmidt und Wolfgang (Eugen) Trautzold von der IG Jazz
2013 Bund der Vertriebenen – Kreisverband Freiberg e.V.
Heimat- und Kulturverein Kleinwaltersdorf e.V.
2014 Dr. Michael Düsing und Dr. Volker Bannies
2015 Gerd Bellmann und Volker Träger
2016 Heidrun Hinkel und Freibergsdorfer Hammerverein e.V.
2017 Prof. Dr. Karl-Hermann Kandler
Gottfried-Silbermann-Gesellschaft e.V.
2018 Regina Jacob
Arbeitsgruppe Thurmhofer Pochrad

Aktuelles

Anschrift Stadtverwaltung Freiberg
Pressestelle
Obermarkt 24, 09599 Freiberg

Kontakt Telefon: 03731 273 104
Fax: 03731 273 73 104
E-Mail: Pressestelle@Freiberg.de

Öffnungszeiten Dienstag
09.00 - 12.00 Uhr &
13.00 - 18.00 Uhr
Freitag
09.00 - 12.00 Uhr


Bitte beachten Sie die jeweiligen
Sprech-/Öffnungszeiten
der einzelnen Verwaltungsbereiche.