Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Suche | A A A |  | 
Willkommen auf der Website der Universitätsstadt Freiberg
 
Stadt Freiberg | Amtsblatt | Pressemitteilungen
31.01.2017

Freiberger Schüler suchen das „Silber der Zukunft“

Halbleiterunternehmen und Stadt Freiberg starten Schulprojekt

Was wird das „Silber der Zukunft“ für Freiberg? Welche neuartige, geniale, vielleicht auch verrückte Idee revolutioniert unsere Art zu leben und zu arbeiten? Diese Fragen richtet die Stadt Freiberg gemeinsam mit den drei Freiberger Halbleiterunternehmen im Projekt „Silber der Zukunft“ an Schülerinnen und Schüler. Von August bis Dezember können Schüler der Klassen 8 und 9 mit den Unternehmen SolarWorld, Siltronic AG und Freiberger Compound Materials GmbH zum Thema forschen und ihre eigenen Visionen für die Zukunft entwickeln. Für das Projekt steht ein Prämientopf von 10.000 Euro bereit, den die drei Freiberger Unternehmen gefüllt haben. Die Schirmherrschaft übernimmt Ehrenbürger Prof. Dr. Peter Woditsch.

Das Projekt erinnert an den Silberfund in Freiberg vor fast 850 Jahren sowie die Gründung des „VEB Spurenmetalle“ vor sechzig Jahren. Aus dem Betrieb gingen die Halbleiterunternehmen SolarWorld, Siltronic AG und Freiberger Compound Materials GmbH hervor. „Im Projekt sollen Schülerinnen und Schüler darüber nachdenken, was man aus dieser Geschichte lernen kann, und darauf aufbauend neue, eigene Ideen entwickeln“, betont Oberbürgermeister Sven Krüger.

Das Projekt richtet sich an Freiberger Schulen, die sich für eine Teilnahme bewerben können. Bewerbungsschluss ist der 10. März 1017. Aus den Bewerbungen werden drei Schulen ausgewählt. Jeweils eins der beteiligten Unternehmen übernimmt eine Patenschaft für eine der Schulen. Dabei sind Praktika in den Firmen möglich, aber auch Unternehmens- oder Unterrichtsbesuche, Klassenausflüge, Interviews oder Zeitzeugengespräche. Die Schülerinnen und Schüler stellen am Ende ihr Projektergebnis individuell dar, etwa in einem Videoclip, einem Poster, einem Vortrag, einer Zeitschrift, einer Internetseite oder einem Blog. Beim Neujahrsempfang am 12. Januar 2018 in Freiberg werden die teilnehmenden Schüler ausgezeichnet.

Statements der Freiberger Halbleiterunternehmen SolarWorld, Siltronic AG und Freiberger Compound Materials GmbH

Prof. Dr. Peter Woditsch, Schirmherr des Schulprojekts „Silber der Zukunft“ und Geschäftsführer Standort Solarworld Freiberg a.D.
„Die Geschichte ist ein großartiger Lehrmeister, und als Ehrenbürger der Stadt Freiberg ist es mir eine Herzensangelegenheit, junge Menschen auf einer Reise durch die Vergangenheit, in die Gegenwart und hin zur Zukunft zu begleiten. Der VEB Spurenmetalle Freiberg ist dabei untrennbar mit der Freiberger Geschichte verbunden und die drei Nachfolgeunternehmen spielen eine große Rolle in Freibergs Gegenwart und Zukunft. Dieses Projekt bietet Schülern eine einmalige Gelegenheit, einen tiefen Einblick in Freibergs Wirtschaft und innovative Zukunftstechnologien zu erhalten.“

Dr. Christian Heedt, Werkleiter der Siltronic AG Freiberg
„Ein wirklich schönes Projekt und ich freue mich auf die Ergebnisse. Ich bin gespannt, wie es den Schülern gelingen wird, den Bogen von der Historie der Halbleiterindustrie in Freiberg über die Gegenwart bis hin zu den künftigen Anforderungen an diese Technologie zu spannen.“

Dr. Stefan Schneidewind, Geschäftsführer Freiberger Compound Materials GmbH
„Mit dem Schülerprojekt möchten wir einen Anreiz für junge Leute schaffen, sich sowohl mit der Geschichte Freibergs als Industriestandort als auch deren Zukunft auseinanderzusetzen. Für uns, als Unternehmen, ist es zudem immer wieder spannend, wie Jugendliche die Halbleiterindustrie wahrnehmen und welche Schwerpunkte sie legen.“

Bewerbungen bitte bis zum 10. März 2017 an: Stadtverwaltung Freiberg, Büro des Oberbürgermeisters, Obermarkt 24, 09599 Freiberg oder carolin_kaufhold@freiberg.de

Aktuelles

Anschrift Stadtverwaltung Freiberg
Pressestelle
Obermarkt 24, 09599 Freiberg

Kontakt Telefon: 03731 273 104
Fax: 03731 273 73 104
E-Mail: Pressestelle@Freiberg.de

Öffnungszeiten Dienstag
09.00 - 12.00 Uhr &
13.00 - 18.00 Uhr
Freitag
09.00 - 12.00 Uhr


Bitte beachten Sie die jeweiligen
Sprech-/Öffnungszeiten
der einzelnen Verwaltungsbereiche.