Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Suche | A A A |  | 
Willkommen auf der Website der Universitätsstadt Freiberg
 
Int. Beziehungen/Partnerstädte

Freiberg als weltoffene Stadt

Freiberg präsentiert sich als weltoffene Stadt. Garant dafür ist die freundliche Auf- nahme der Gäste, Studenten und Menschen, die zukünftig in Freiberg leben möchten. Es ist auch die direkte Einbeziehung vieler Bürger in die städtepartnerschaftlichen Beziehungen, die internationalen Kooperation der TU Bergakademie Freiberg und anderer Forschungseinrichtungen sowie die weltweiten Kontakte Freiberger Unternehmen.

Mit dem Silberfund und dem großen Berggeschrei kamen schon im 12. Jahrhundert viele Bergleute nach Freiberg. Der Bergbau und die älteste bergbautechnische Hochschule der Welt zogen über viele Jahrhunderte Menschen in die Silberstadt.

Der erste Schwarzafrikaner, der sich an der Bergakadmie 1847 einschrieb, war Aquasie Boachie, der den Freibergern als "Prinz von Ashanti" lange in Erinnerung blieb. Er darf zugleich als schönes Beispiel für die enge Verbundenheit gelten, die nicht nur die Freiberger selbst, sondern auch ihre Gäste für diese Stadt hegen. Als er 1849 Freiberg verließ soll er den vielen Freunden in der alten Bergstadt ein Bildnis mit der folgenden Widmung verehrt haben: „Die Freundschaft ist unabhängig vom Alter, Stand, Entfernung, Volk, Religion und Verhältnissen, sie verbindet den kalten Norden mit dem glühenden Süden, ohne sie wäre diese Erde eine Wüstenei."

Damals wie heute prägen vielfältige internationale Beziehungen und Kooperationsver- einbahrungen sowie ein intensiver geistiger und kultureller Austausch das wirtschaft- liche und gesellschaftliche Leben in der Universitätsstadt Freiberg.

Unzählige Bürgerinnen und Bürger hatten Gelegenheit, Menschen aus und in verschie- denen Partnerstädten kennen zu lernen. Der gegenseitige Besuch von Veranstal- tungen, die Teilnahme an vielfältigen sportlichen Begegnungen, der Austausch „Gleichgesinnter“ über vorhandene Vereinsstrukturen, die gemeinsame Unterstützung humanitärer Hilfsaktionen, das Knüpfen geschäftlicher Kontakte und nicht zuletzt das Schließen von Freundschaften sind Bausteine für mehr Toleranz und einem friedlichen Zusammenleben der Menschen in Europa und weltweit.

Partnerstädte

Anschrift Amt für Kultur-Stadt-Marketing
Schlossplatz 6
09599 Freiberg

Sachgebietsleiter
Andreas Schwinger

Telefon: 03731 273 181
Fax: 03731 273 73 181
E-Mail: Städtepartnerschaften

Öffnungszeiten Dienstag
09.00 - 12.00 Uhr &
13.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag
09.00 - 12.00 Uhr &
13.00 - 16.00 Uhr
Freitag
09.00 - 12.00 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung


Bitte beachten Sie die jeweiligen
Sprech-/Öffnungszeiten
der einzelnen Verwaltungsbereiche.